Im Jahr 1926 erreicht der exzentrische Magie-Zoologe Newt Scamander per Schiff New York. Mit dabei hat er einen verwitterten Koffer, in den mehr hineinpasst als man zunächst glaubt. So befindet sich darin eine ganze Sammlung seltener und als gefährlich angesehener magischer Kreaturen, die Newt auf seinen Reisen um die ganze Welt finden konnte. Er arbeitet an einem Buch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, in dem er beschreibt, warum man diese Tiere schützen muss. Dummerweise entwischt ihm ein Niffler, der sich prompt auf Diebestour in einer Bank begibt. Es gelingt ihm, den Niffler wieder einzufangen, doch dummerweise wird dabei der Koffer vertauscht.

Das wäre ja schon schlimm genug, aber der Koffer ist ausgerechnet in die Hände eines No-Majs, besser bekannt als Muggel oder Mensch, gefallen. Und diese dürfen auf keinen Fall mit der Zauberwelt in Berührung kommen.

Newt Scamander und Gellert Grindelwald als böser Gegenspieler tauchen bereits in den Bänden der Harry-Potter-Reihe auf. Neben einer Reihe von Menschen, Magiern und Nichtmagiern, und menschenähnlichen Wesen wie Kobolden sind im Film eine Reihe von Tierwesen zu sehen, die Rowling speziell für die geplante Filmreihe geschaffen hat. Dieser Film ist das Debüt von J.K.Rowling als Drehbuchautorin, geplant ist ein Fünfteiler.