Die beiden Dörfer Flaklypa und Slidre liegen nebeneinander und die Einwohner scheuen keinen Wettbewerb, um sich miteinander messen zu können. Wer kann einen Laib Käse am schnellsten ohne ein motorisiertes Fahrzeug über eine querfeldein verlaufende Rennstrecke transportieren? Es ist höchste Zeit das wieder festzustellen, denn das letzte entsprechende Rennen ging unentschieden aus – vor 68 Jahren…

Also wird es höchste Zeit, das Rennen zur Entscheidung zu bringen. Die Elster Louis fordert den Molkereibesitzer Clifford aus Slidre heraus. In seinem Übermut bietet Louis im Falle seiner Niederlage Haus und Werkstatt seines Freundes Alfie als Preis für Clifford an; dieser wiederum setzt seine Molkerei als Gewinn ein.

Da so viel auf dem Spiel steht, strengen sich natürlich alle enorm an, und es wird das Rennen des Jahrhunderts zwischen den beiden Dörfern, durch Stolperwald und Höllenschlund, mit Erfindungen die die Welt noch nicht gesehen hat, mit Hilfe eines Gorillas und eines Igels – kein Trick bleibt außen vor. Und am Schluss – nun, das müsst ihr selber sehen beim großen Käserennen im guckloch-Kino!
Kilian Schmidt
Quellen: Institut für Kino und Filmkultur, Louis & Luca 2017